Strategisches Netzwerken – Was kommt nach der Promotion und welches Netzwerk brauche ich für das Erreichen meiner Ziele?

philGRAD-Workshop

Zielgruppe:

Promovierende aller Fachrichtungen.
Der Workshop ist offen für Mitglieder der Graduiertenakademien philGRAD.

Sprache:

Deutsch

Workshopdauer:

1 Tag, 09.00-17.00 Uhr

Anmeldung:

philGRAD: Anmeldung über das undefinedphilGRAD-Office

Anmeldefrist:

Zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Teilnehmerzahl:

12

Workshop Sprache

Deutsch

Die nächsten Termine

Dieser Workshop ist ein regelmäßiges Angebot in unserem Kursprogramm. Die neuen Termine finden Sie in Kürze auf dieser Seite.

Datum: Uhrzeit: Veranstaltung: Ort:

Inhalte
Erfolgreiche Menschen arbeiten kooperativ. Das setzt voraus, dass sie fähig sind, Netzwerke aufzubauen und zu pflegen. Was ist wirklich dran an der Forderung nach guter Vernetzung, welche Bedeutung haben Netzwerke für das berufliche und private Vorankommen und was tut man überhaupt, wenn man „netzwerkt“? Der Workshop fokussiert zunächst auf die Ressourcen, über die die Teilnehmerinnen bereits verfügen. Andererseits gilt es, Lücken aufzudecken, Strategien zu erarbeiten, um sie zu schließen und Wege zu finden, wie Netzwerke und Kontakte gestaltet werden können. Schließlich geht es darum, individuelle Hindernisse zu überwinden und einen Modus des Netzwerkens zu finden, der zur eigenen Person passt. Die Teilnehmenden werden das eigene Auftreten analysieren und reflektieren, verschiedene Selbstpräsentationsinstrumente sowie ihr öffentliches Profil analysieren und bezogen auf die Netzwerkbildung bewerten.

Leitfragen:

  • Welches Netzwerk brauche ich für meine Ziele?
  • Wie wirke ich in Situationen, in denen ich mich vorstelle?
  • Was gebe ich ins Netzwerk? Wie stelle ich mich dar?
  • Wie lasse ich meine Netzwerke für mich arbeiten?
  • Wie verbessere ich meine Netzwerkfähigkeit?

Methodisches Vorgehen:
Kontinuierlicher Wechsel von Theorie und Praxis. Ergänzende Fallbeispiele aus der Wissenschaft und Wirtschaft. Die Grundlagen werden durch Gruppenarbeit und Anwendung der Methoden in Teams bereichert.
Lernen in drei Dimensionen:

  • Lernen durch Erfahrung und Reflexion
  • Lernen durch Methoden und Anwendung
  • Lernen durch Theorie und Grundlagen

Trainerin: Katja Wolter studierte Wirtschaftswissenschaften in Stralsund und Liverpool (England). Sie arbeitete im Controlling eines internationalen Baustoffherstellers in Frankfurt am Main, anschließend für die ARD in Berlin und später als Director of Finance and Controlling fur die Deutsche Entertainment AG in Berlin. Seit 2014 leitet sie das Steinbeis-Forschungszentrum – Institut fur Ressourcen-Entwicklung in Greifswald. Homepage: undefinedwww.steinbeis-inre.de

philGRAD-Office

Dr. Simone Brandes

Universitätsstr. 1
Gebäude: 24.51
Etage/Raum: 01.24
Tel.: +49 211 81-13134
Verantwortlich für den Inhalt: